Auf alle Fälle Deutz

Bei der Zitzmann-Mühle in Ingersleben fuhr man immer schon Deutz: früher für den Straßentransport und zum Rangieren, heute aus purer Begeisterung ...

Wir schreiben das Jahr 1975. Auf dem Kopfsteinpflaster des Hofes der Zitzmannmühle in Ingersleben hocken drei zehnjährige Jungen. Fasziniert beobachten sie einen uralten Traktor, der einen Getreideanhänger über den Gitterrost der Getreideannahme rangiert.

Die Körner kommen frisch vom Feld, die Ernte läuft auf Hochtouren, ebenso die Mühle. Lastwagen und ein großer Schlepper bringen rund um die Uhr Anhänger mit Getreide. Das Hin- und Herrangieren auf dem engen Mühlenhof besorgt der kleine, wendige Traktor. Es ist ein 11-PS-Deutz-Bauernschlepper, Baujahr 1938.

Seiten

Jochen Zitzmann und sein Deutz
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Braunes Ackergold

Alte Landtechnik im praktischen Einsatz, das lässt das Herz eines Traktor-Enthusiasten höher schlagen! Diesmal sind wir bei einer typischen Frühjahrsarbeit des Bauern... mehr >

Star der ersten Stunde

Ein Allgaier System Porsche AP 17 ist ja an sich schon etwas Besonderes. Dieses Exemplar jedoch trägt ein zusätzliches Sahnehäubchen: Es lief am ersten Tag der... mehr >

Schön, blau und stark

Ein Vierzylindermotor eigener Konstruktion und der ZF-Getriebebaukasten machten es möglich: Anfang 1964 krönte der 60 PS starke EA 600 – besser bekannt als „Mammut... mehr >

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren