Traktor-Chronik

In der TRAKTOR CLASSIC-Serie "Chronik – Traktoren vor 60 Jahren" dreht Traktor-Experte Klaus Tietgens für Sie die Zeit zurück und erklärt Ihnen, welche neuen Schlepper und Trecker-Motoren damals auf den Markt kamen. Hier finden Sie alle bislang erschienenen Folgen.

Chronik 1949 - Teil 9

Primus-Schlepper – wie dieser 15-PS-Typ – wurden nun auch von Peter A. Titus in Worms gebaut

Weiterhin bestimmten einfache Konstruktionen das Geschehen der ausgehenden 40er-Jahre. Deutz begründete den Erfolg seiner luftgekühlten Schlepper und Hermann Lanz fand zurück in die kleine Leistungsklasse. Alpenland, Kämper, Titus und Trabant blieben hingegen Nebenschauplätze.

weiter >

Chronik 1950

Der D 15 war (inklusive seines Nachfolgers D 17) der erfolgreichste Fahr-Schlepper überhaupt (siehe auch TC 1/2009)

Neben der traditionell wichtigen Leistungsklasse zwischen 20 und 25 PS sorgte die fortschreitende Motorisierung kleiner Betriebe für wachsende Umsätze im Bereich unter 20 PS und zog entsprechende Neuerscheinungen nach sich

weiter >

Chronik 1950 Teil 2

Die Technik der Kramer-„Allesschaffer“ verbarg sich nun unter einer rundlichen Haube. Wahlweise war eine Thermosyphon-kühlung lieferbar.

Das Jahr 1950 brachte gegenüber 1949 einen erheblichen Aufschwung mit einer mehr als verdoppelten Schlepperproduktion. Elegant gerundete Motorhauben lagen im Trend.

weiter >

Chronik 1950 Teil 3

Mit dem auf Basis des größeren NG 23 K enstandenen NG 15 L stieg Normag in die wichtige 16-PS-Klasse ein.

Im Vorfeld der für Juni 1950 angekündigten DLG-Wanderausstellung waren die meisten Hersteller fieberhaft mit Fertigstellung und Erprobung ihrer Neuheiten beschäftigt. Dennoch war der Markt unaufhörlich in Bewegung.

weiter >

Chronik 1950 - Teil 4

Mit dem FG D-2 konnte die IHC erstmals einen Dieselschlepper anbieten, doch handelte es sich nur um eine Übergangslösung

Zwei bedeutende Hersteller konnten bis Herbst 1950 nicht so recht am allgemeinen Aufschwung teilhaben.

weiter >

Chronik 1950 - Teil 5: Der Preis ist heiß

Technisch auf dem Stand von 1939, aber unerreicht preisgünstig: Der neue Kramer K 12 V kostete nur 3.575 DM

Die 40. DLG-Wanderausstellung in Frankfurt begann am 11. Juni 1950 mit einem Paukenschlag. Allgaier stellte seinen innovativen 18-PS-Schlepper AP 17 zum unglaublich günstigen Preis von nur 4.450 DM vor.

weiter >

Chronik 1950: Teil 6 - Nachlese

Im D 28 verwendete Hermann Lanz wahlweise einen luftgekühlten Motor – ohne großen Erfolg.

Nach der DLG-Wanderausstellung vom Juni 1950 verlief das Geschehen auf dem Markt naturgemäß etwas ruhiger. Dennoch konnte man kurz darauf sogar zwei Neueinsteiger verzeichnen, die zumindest Achtungserfolge feiern konnten.

weiter >

Chronik 1951 - Modellexplosion

Fahr D 22 PH:Weiterentwicklung des D 17 H mit hubraumstärkerem Motor

Der Versuch, die explodierende Nachfrage im Boomjahr 1951 zu stillen, führte bei Hela zu einer ausufernden Produktpalette. Fahr profitierte von der Motorenentwicklung bei Güldner, Nordtrak und Urus suchten die Nische.

weiter >