Chronik 1950

Neben der traditionell wichtigen Leistungsklasse zwischen 20 und 25 PS sorgte die fortschreitende Motorisierung kleiner Betriebe für wachsende Umsätze im Bereich unter 20 PS und zog entsprechende Neuerscheinungen nach sich

Mit 24.240 Einheiten hatte sich die deutsche Jahresproduktion gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht. In Österreich lag der Ausstoß unter 5.000 Schleppern, doch brachte es allein Steyr auf 4.344 Exemplare und erwartete deutliche Steigerungen durch die erstmalige Motorisierung kleiner Betriebe mit einem 13-PS-Schlepper. Eine ähnliche Modellpolitik verfolgten zahlreiche deutsche Hersteller – nicht immer mit Erfolg.

Erfolgsmodelle von Fahr
Vor dem Zweiten Weltkrieg mit einem 22 PS starken Dieselschlepper gut im Geschäft und ab 1942 einer der wichtigsten Anbieter von Holzgasschleppern, spielte Fahr mit seinen 28- und 30-PS-Modellen danach nur eine Nebenrolle – bis Ende 1949. Dann brachen mit den Modellen D 15 und D 22 neue Zeiten an, was auf den ersten Blick ein markanter Kühlergrill kundtat, der alle zukünftigen Fahr-Schlepper zieren sollte.

Seiten

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren